Profitieren Sie von unserer Erfahrung

Finden Sie mit uns den passenden Redner für Ihre Veranstaltung +49 721 9209 8228

Michael Braungart

Mitbegründer und wissenschaftlicher Leiter des Hamburger Umweltinstituts e.V.


Kategorie

Umwelt & Energie

Themen

Change
Gesellschaft
Technologie
Umwelt
Zukunft

Sprachen

deutsch
englisch



Prof. Dr. Michael Braungart ist Gründer und wissenschaftlicher Leiter des Hamburger Umweltinstituts und der EPEA Internationale Umweltforschung GmbH. In seinen zahlreichen Veröffentlichungen fordert er ein nachhaltiges Umdenken bei der Produktion und Verwertung von Produkten nach dem Prinzip der Ökoeffektivität. Seine Ideen finden weltweite Beachtung und Umsetzung.

Braungart (*1958) studiert Chemie und Verfahrenstechnik, unter anderem in Konstanz, Darmstadt, Hannover und Zürich. In den 1980er Jahren engagiert er sich bei der Umweltorganisation Greenpeace und baut ab 1982 den Bereich Chemie mit auf. 1985 übernimmt er dessen Leitung, im gleichen Jahr promoviert er an der Universität Hannover am Fachbereich Chemie.

Um Lösungen für komplexe Umweltprobleme zu entwickeln, gründet Greenpeace 1987 die EPEA Internationale Umweltforschung GmbH. Seitdem ist Braungart mit Forschung und Beratung für ökoeffektive Produkte befasst - also Produkte und Produktionsprozesse in einem Kreislauf, die nicht nur unschädlich für Mensch und Natur sind, sondern nützlich.

Zusammen mit William McDonough entwickelt er das Cradle-to-Cradle-Konzept mit dem Ziel natur- und umweltunterstützender Produkte und Prozesse. Eine neue Art der industriellen Produktion soll hierzu entwickelt werden und zu einer Welt ohne Abfall führen. Dazu müssen Verbrauchsgüter und Gebrauchsgüter kompostier-, bzw. recycelbar sein. Ziel ist, dass alle Bestandteile der Produkte in biologischen und technischen Nährstoffkreisläufen zirkulieren können. Das Motto lautet: Von der Wiege in die Wiege statt wie bisher von der Wiege bis zur Bahre.

Sein Konzept stößt auf großes internationales Echo. So hat sich Kalifornien zum Cradle-to- Cradle-Staat erklärt und auch Holland will den öffentlichen Einkauf des Staates (40 Milliarden Euro) auf Cradle-to-Cradle-Beschaffung umstellen. Prof. Braungarts Bestseller zum Thema hat Steven Spielberg angeregt, einen Film über das Konzept zu drehen, und privat unterstützt der amerikanische Starregisseur die Forschungseinrichtung zudem mit Millionenspenden.

2003 erhält Prof. Braungart den Presidential Green Chemistry Challenge Award der amerikanischen Umweltbehörde EPA. Er arbeitet mit zahlreichen Organisationen und Firmen aus verschiedensten Branchen zusammen und hält Vorträge an vielen internationalen Universitäten. Seine Arbeiten werden in zahlreichen Journalen und Magazinen in Europa und in den USA veröffentlicht.

Themenauswahl

  • Wir sind nicht zu viele Menschen. Warum die Deutschen völlig falsch an den Klimaschutz herangehen.
  • Cradle to Cradle - Von Produkten, die der Umwelt nützen
  • Upcycling - Die intelligente Verschwendung

Veröffentlichungen

  • Intelligente Verschwendung: The Upcycle: Auf dem Weg in eine neue Überflussgesellschaft, 2013
  • Die nächste industrielle Revolution: Die Cradle-to-Cradle-Community, 2008
  • Einfach intelligent produzieren. Cradle to Cradle: Die Natur zeigt wie wir Dinge besser machen können, 2003
  • The Hannover Principles / Design for Sustainability, 1997

Presse & Mehr

Michael Braungart erhält Umweltpreis
Der Chemiker und Mit-Entwickler des Cradle-to-Cradle-Konzeptes, Michael Braungart, erhält mit der Goldenen Blume von Rheydt den ältesten Umweltpreis Deutschlands. Seit 1967 wurde die Goldene Blume von Rheydt insgesamt 26 Mal verliehen. Michael Braungart bekommt sie am 14. September 2019 im Rahmen eines Festaktes in Mönchengladbach für seinen Einsatz im Bereich der Ökologie und Nachhaltigkeit überreicht: bit.ly/2Y717AR

Zurück zur Übersicht