Profitieren Sie von unserer Erfahrung

Finden Sie mit uns den passenden Redner für Ihre Veranstaltung +49 721 9209 8228

Xenia zu Hohenlohe

Gründerin und Managing Partner The Considerate Group
Nachhaltigkeitsexpertin


Kategorie

Umwelt & Energie

Themen

Nachhaltigkeit
Umwelt

Sprachen

deutsch
englisch



Xenia zu Hohenlohe ist seit mehr als 20 Jahren erfolgreich in der Tourismusbranche tätig, engagiert sich unermüdlich für nachhaltiges Wirtschaften. Ihre große Leidenschaft für die Umwelt hat sie damit zu ihrem Beruf gemacht.

Mit der von ihr gegründeten Considerate Group hilft sie weltweit Hotels und Unternehmen, grüner zu werden. Das Unternehmen hat sich sich auf nachhaltige Dienstleistungen und Unternehmenslösungen spezialisiert. Zum Portfolio der Considerate Group zählen umfassende CSR Strategiearbeit für alle Unternehmensbereiche sowie CSR Berichterstattung, Nachhaltigkeitsschulungen für Mitarbeiter und Führungskräfte sowie die Vorstellung innovativer Technologien zur Reduktion von Ressourcen- und Betriebskosten. Zu den nationalen und internationalen Kunden des Unternehmens gehören unter anderem die Oetker Collection sowie Steigenberger und Mandarin Oriental Hotels.

Prinzessin Xenia zu Hohenlohe ist außerdem Vorstandsmitglied des gemeinnützigen Langenburger Forums für Nachhaltigkeit, das sie gemeinsam mit ihrem Bruder Fürst Philipp zu Hohenlohe gründete. Das Forum bringt Entscheider, Querdenker, Multiplikatoren und Start-Ups aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik zusammen, um Wege für den nötigen Umstieg auf eine nachhaltigere Lebens- und Wirtschaftsweise zu finden. Xenia zu Hohenlohe ist außerdem Vorstandsmitglied des Austrian World Summit, einer Klimakonferenz, die jährlich von Arnold Schwarzeneggers R20-Regionen in Wien organisiert wird.

Nachhaltigkeit auf allen operativen Ebenen zu integrieren, ist das Ziel von Xenia zu Hohenlohe. Sie will das Bewusstsein jedes Mitarbeiters dafür schärfen, den Klima-Abdruck seines Unternehmens zu minimieren und respektvoll mit der Umwelt umzugehen.

Themenauswahl

  • 50 Shades of Green – Wie Nachhaltigkeit sexy und relevant wird
  • Nachhaltigkeit als Unternehmens- und Handlungsmaxime
  • Chancen und Risiken von nachhaltigem Wirtschaften im Tourismus
  • Auswirkungen nationaler und internationaler Klimapolitik auf Unternehmen
Zurück zur Übersicht