Profitieren Sie von unserer Erfahrung

Finden Sie mit uns den passenden Redner für Ihre Veranstaltung +49 721 9209 8228

Harald Welzer

Deutscher Soziologe
Mitbegründer und Direktor der Stiftung Futurzwei


Kategorie

Gesellschaft & Kultur

Themen

Corona
Gesellschaft
Globalisierung
Zukunft

Sprachen

deutsch
englisch



Harald Welzer ist Soziologe, Autor, Publizist, politischer Kommentator und einer der profiliertesten und bekanntesten deutschen Intellektuellen. Bekannt wurde er mit seinen Bestsellern „Klimakriege: Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird“ sowie „Selbst Denken: Eine Anleitung zum Widerstand“. Die von ihm gegründete gemeinnützige Stiftung „Futurzwei. Stiftung Zukunftsfähigkeit“ gibt neue Denkanstöße und Beispiele für eine lebenswerte und „enkeltaugliche“ Zukunft.

Nach vielen akademischen Stationen im In- und Ausland lehrt Prof. Dr. Harald Welzer (*1958) heute Transformationsdesign an der Europa-Universität Flensburg sowie Sozialpsychologie an der Universität Sankt Gallen.

Ein Ranking des Gottlieb-Duttweiler-Instituts listete Welzers als einen der 100 wichtigsten Vordenker weltweit. Sein Ansatz gesellschaftlicher Transformation geht davon aus, dass in jedem Bereich wenige Beteiligte tiefgreifende Veränderungen anstoßen können. Das Motto seiner Stiftung „Futurzwei“ lautet: Wir werden etwas getan haben. Welzer und seine Mitarbeiter erzählen Geschichten von vorbildlichen Projekten, die in die Zukunft weisen: ökologisch, sozial, nicht an Wachstum und Profit orientiert. Auch während der Corona-Krise zählt Welzer zu den gefragtesten Wissenschaftlern Deutschlands. Er beantwortet unter anderem Fragen über die Etablierung neuer Normen während der Pandemie oder über die Auswirkung fehlender Planbarkeit.

Der eloquente Redner setzt sich engagiert für einen nachhaltigen, persönlichen Lebensstil des „Mitdenkens“ ein. Für Harald Welzer ist klar, dass eine „zukunftsfähige Kultur des Lebens und Wirtschaftens nicht durch wissenschaftliche Erkenntnis entsteht oder durch moralische Appelle. Wir brauchen Visionen von besseren, gerechteren, zukunftsfähigeren Lebensstilen. Beispiele dafür, dass Verzicht nicht nur nötig ist, sondern auch Spaß machen kann“.

Die Bücher von Harald Welzer wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt.

Themenauswahl

  • Corona-Krise - Was wird sich ändern?
  • Ist eine klassische nationale Wachstumspolitik in einer globalen Wirtschaft noch möglich?
  • Städte der Zukunft
  • Wie verteidigt man die Demokratie?
  • Wie smart ist die Digitalisierung?
  • Zurück zur Zukunft. Weiterbauen am zivilisatorischen Projekt der Moderne

Veröffentlichungen

  • Nachruf auf mich selbst.: Die Kultur des Aufhörens, 2021
  • Zeitenwende - Der Angriff auf Demokratie und Menschenwürde, 2020 (mit Michel Friedman)
  • Alles könnte anders sein. Eine Gesellschaftsutopie für freie Menschen, 2019
  • Welzer wundert sich. Rückblicke auf die Zukunft von heute, 2018
  • Wir sind die Mehrheit: Für eine Offene Gesellschaft, 2017
  • Die smarte Diktatur.: Der Angriff auf unsere Freiheit, 2016
  • Transformationsdesign: Wege in eine zukunftsfähige Moderne (mit Bernd Sommer), 2014
  • Selbst Denken: Eine Anleitung zum Widerstand, 2013
  • Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben, 2011 (mit Sönke Neitzel)
  • Klimakriege. Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird, 2008
  • Täter. Wie aus ganz normalen Menschen Massenmörder wurden, 2005

Presse & Mehr

Harald Welzer über die Rückkehr der Menschenfeindlichkeit
In der ZEIT schreibt Harald Welzer darüber, dass Widerstand zur Pflicht wird, wenn Ausgrenzung politisch akzeptabel wird.
Unser Redner Harald Welzer ist Mitbegründer der Initiative "Die Offene Gesellschaft", die für Demokratie, Freiheit und eine starke Zivilgesellschaft einsteht. „Die Offene Gesellschaft“ ist eine Initiative ohne Parteibindung, die für das politische Gemeinwesen eintritt, wie es im Grundgesetz formuliert ist.
Lesen Sie hier Harald Welzers Gastartikel für DIE ZEIT.

LSB Insights - Harald Welzer im Gespräch mit Hajo Schumacher

Zurück zur Übersicht