Profitieren Sie von unserer Erfahrung

Finden Sie mit uns den passenden Redner für Ihre Veranstaltung +49 721 9209 8228

Niklas Potrafke

Leiter ifo Zentrum für öffentliche Finanzen und politische Ökonomie
Professor für Finanzwissenschaft an der LMU München



Kategorie

Politik & Wirtschaft

Themen

Finanzmärkte
Gesellschaft
Globalisierung
Politik
Wissenschaft
Ökonomie

Sprachen

deutsch
englisch



Niklas Potrafke ist Leiter des ifo Zentrums für öffentliche Finanzen und politische Ökonomie. Der Professor für Volkswirtschaftslehre wird von 2014 bis 2016 von „Capital“ und „Die Welt“ als eines der Toptalente in Deutschland in der „Top 40 unter 40“-Liste geführt.

Nach dem Vordiplom in Wirtschaftswissenschaften an der Fernuniversität Hagen erwirbt Niklas Potrafke (*1980) das Diplom in Volkswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität zu Berlin. 2008 wird er dort von Charles B. Blankart promoviert. Er absolviert das Berlin Doctoral Program in Economics and Management Science und ist Gastwissenschaftler am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin. Studien- und Forschungsaufenthalte führen ihn an die University of California, Berkeley, die ETH Zürich und KOF Konjunkturforschungsstelle sowie an die Universität Groningen. Von 2008 bis 2012 ist Potrafke Assistent am Lehrstuhl für Politische Ökonomie von Heinrich W. Ursprung an der Universität Konstanz.

Seit April 2012 ist Niklas Potrafke Professor für Finanzwissenschaft an der LMU München und Leiter des Bereiches „Öffentlicher Sektor“ am Münchener ifo Institut. Seine Forschungsinteressen gelten der Politischen Ökonomie, Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik. Dabei beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit der Frage, inwieweit die parteipolitische Zusammensetzung von Regierungen und Wiederwahlmotive von Politikern Wirtschaftspolitik beeinflussen. Auch die Auswirkungen der Globalisierung auf ökonomische Zielgrößen wie Arbeits- und Produktmarktderegulierung, sowie gesellschaftspolitische Entwicklungen wie Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern gehören zu seinen Forschungsschwerpunkten ebenso die Frage, wie sich Religion und politische Institutionen auf gesellschaftspolitische Entwicklungen auswirken. Neuer Forschungsschwerpunkt am ifo Institut ist die Staatsschuldenkrise. Niklas Potrafke und seine Mitarbeiter untersuchen u.a., inwieweit die von Regierungen betriebenen Finanzpolitiken langfristig nachhaltig sind.

Themenauswahl

  • Wirtschaftspolitik in Deutschland: Spielen Parteien eine Rolle?
  • Die Konsequenzen der Globalisierung
  • Nachhaltigkeit von Staatsfinanzen

Veröffentlichungen

  • Partisan Politics: The empirical evidence from OECD panel studies. Journal of Comparative Economics, forthcoming.
  • The evidence on globalization. World Economy, 38(3), 509-552 (2015).
  • Fiscal transfers and fiscal sustainability. (with Markus Reischmann). Journal of Money, Credit and Banking 47(5), 975-1005. (2015).
  • The growth of public health expenditures in OECD countries: Do government ideology and electoral motives matter? Journal of Health Economics 29(6), 797-810. (2010).
  • Did globalization restrict partisan politics? An empirical evaluation of social expenditures in a panel of OECD countries. Public Choice 140(1-2), 105-124. (2009).

Presse & Mehr

Niklas Potrafke zur wirtschaftspolitischen Debatte in Deutschland
Im Interview mit dem Deutschlandfunk merkt Niklas Potrafke vom ifo-Institut an, dass in den vergangenen Jahren in Deutschland viel zu wenig über wirtschaftspolitische Fragen diskutiert worden sei. Die Bürger müssten sich wieder mehr mit solchen Fragen auseinandersetzen, so Potrafke.

Zurück zur Übersicht