Profitieren Sie von unserer Erfahrung

Finden Sie mit uns den passenden Redner für Ihre Veranstaltung +49 721 9209 8228

Annette Dittert

Journalistin
ARD-Korrespondentin London


Kategorie

Gesellschaft & Kultur

Themen

Brexit
Europa
Gesellschaft
Kultur / Kreativität
Politik

Sprachen

deutsch
englisch



Annette Dittert gehört zu Deutschlands bekanntesten Journalistinnen. Sie ist Fernseh-Korrespondentin und Studioleiterin des ARD-Studios London, das sie bereits bis 2014 leitete, und ist damit zum Gesicht ihres Senders in der britischen Hauptstadt geworden. Als Auslandskorrespondentin der ARD ist sie seit mehr als 15 Jahren auf der ganzen Welt unterwegs.

Annette Dittert (*1962) studiert Politikwissenschaft, Philosophie und Germanistik an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg und der Freien Universität Berlin. Von 1983 bis 1985 ist sie freie Mitarbeiterin der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung und ab 1984 arbeitet sie parallel als Reporterin, Redakteurin und Moderatorin beim Sender Freies Berlin. 1992 wechselt Annette Dittert zum Westdeutschen Rundfunk und ist dort unter anderem für Konzept und Redaktionsleitung der WDR-Medienshow „Parlazzo“ verantwortlich. Drei Jahre später übernimmt sie die stellvertretende Leitung des ARD-Morgenmagazins, das sie zeitweise auch moderiert. Daneben übernimmt sie Vertretungen in den WDR-Auslandsstudios Moskau und New York. Im Juli 2001 wird Annette Dittert ARD-Korrespondentin und -Studioleiterin in Warschau und von 2004 bis 2006 begibt sie sich für die mehrteilige Dokumentarfilmreihe „Abenteuer Glück“, für deren Entwicklung und Konzeption sie als Autorin verantwortlich ist, auf Drehreise nach Indien, China, Afrika sowie in die USA.

Ab 2006 ist Annette Dittert für die ARD als Korrespondentin und Studioleiterin in New York und wechselt zwei Jahre später zum Norddeutschen Rundfunkt, für den sie als Korrespondentin und Studioleiterin aus London berichtet. Außerdem berichtet sie für taggesschau.de von 2009 bis 2010 und erneut von 2012 bis 2014 in ihrem Videoblog „London Calling“ aus dem britischen Leben. Nachdem sie einige Jahre als Autorin für die ARD tätig ist, kehrt sie 2019 als Korrespondentin und Studioleiterin nach London zurück. Annette Dittert und die britische Hauptstadt – das war Liebe auf den ersten Blick, das kann man in jeder Zeile ihrer liebevollen und dennoch professionell distanzierten Berichterstattung von der Insel hören.

Für ihre journalistische Arbeit wird Annette Dittert mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. So erhält sie für ihre Berichterstattung aus und über Polen den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis im Jahr 2004 und zwei Jahre später für „Abenteuer Glück“ den Adolf-Grimme-Preis sowie den Publikumspreis der Marler Gruppe. Ihre Doku-Reihe wird außerdem für den International Emmy Award der International Academy of Television Arts & Sciences nominiert.

Als Rednerin ist Annette Dittert ebenso professionell und am Puls der Zeit wie sie es in ihrer Zeit als Korrespondentin stets war. Sie fesselt ihr Publikum mit ihrem großen Erfahrungsschatz und ihren klaren Analysen ebenso wie mit ihrem fundierten Wissen – angereichert mit oftmals humorvollen Anekdoten aus ihrem Leben als Korrespondentin.

Themenauswahl

  • London Calling! - Großbritanniens Politik und Kultur
  • Was bedeutet das Ergebnis des EU Referendums für die Zukunft Großbritanniens und Europas?
  • Polen und Osteuropa
  • EU-Referendum "BREXIT" – Sind die Briten noch zu retten?
  • London Calling: Als Deutsche auf der Brexit Insel

Veröffentlichungen

  • London Calling: Als Deutsche auf der Brexit-Insel, 2017
  • Palmen in Warschau. Geschichten aus dem neuen Polen, 2004
  • Der stille Bug. Reise durch ein zerrissenes Land, 2004 (mit Fritz Pleitgen)

Presse & Mehr

Annette Dittert bei SWR1 Leute
Als Gast bei SWR1 Leute sprach die Journalistin Annette Dittert unter anderem über das Leben auf ihrem Hausboot Emilia in London und darüber, wie der Brexit-Beschluss der Briten ihr Leben und das Leben anderer Ausländer in London verändert hat. Thema des Gespräches sind auch die Paradise Papers und die Verstrickungen des Britischen Königshauses.

Annette Dittert im „Stern“ über ihr neues Buch
Annette Dittert lebt seit vielen Jahren in Großbritannien. Mit ihrem Buch „London Calling“ hat sie eine Liebeserklärung an ihre Wahlheimat verfasst und gleichzeitig einen Zustandsbericht über die Insel nach dem Brexit geschrieben.
Im Interview mit dem „Stern“ spricht sie unter anderem darüber, wie der Brexit ihre Wahlheimat verändert hat.

Zurück zur Übersicht