Profitieren Sie von unserer Erfahrung

Finden Sie mit uns den passenden Redner für Ihre Veranstaltung +49 721 9209 8228

Ranga Yogeshwar

Wissenschaftsjournalist
TV-Moderator


Kategorie

Innovation & Zukunft

Themen

Digitalisierung
Energie
Ethik
Kommunikation
Medien / Neue Medien
Technologie
Wissenschaft
Zukunft

Sprachen

deutsch
englisch



Ranga Yogeshwar gilt als der „Wissensvermittler der Nation" im deutschen Fernsehen. Praxisnah, verständlich und mit Leidenschaft präsentiert der Diplomphysiker komplizierte Sachverhalte aus den Naturwissenschaften so, dass sie auch für Laien verständlich werden.

Yogeshwar (*1959), der in Luxemburg und Indien aufwuchs, studiert Klavier in Luxemburg und Experimentelle Physik an der RWTH Aachen. Anschließend forscht er in Genf am CERN und am Kernforschungszentrum in Jülich. Seit 1983 ist er journalistisch tätig, zunächst bei verschiedenen Verlagen, dann in den Bereichen Hörfunk und Fernsehen. 1987 beginnt Yogeshwar als Wissenschaftsredakteur beim WDR Köln zu arbeiten und wirkt bei zahlreichen Sendungen mit, darunter „Wissenschaftsshow", „Kopfball", „Bilder aus der Wissenschaft", „Lilipuz", „Wissenschaft live", „Globus" und „W wie Wissen". Von 1995 bis 2001 ist er stellvertretender Leiter und von 2001 bis 2005 Leiter der Programmgruppe Wissenschaft Fernsehen beim WDR. Seit 2008 ist er freiberuflich tätig und Gründer der xplainy GmbH. Er moderiert unter anderem die TV-Sendungen „Quarks & Co" (WDR), „Wissenschaftsforum Petersberg" (Phoenix) und „Die große Show der Naturwunder" (ARD). Zudem hat er zahlreiche Fernsehformate entwickelt und ist Autor bzw. Co-Autor vieler Kolumnen und Fachartikel sowie Autor und Herausgeber diverser Bestseller.

Für seine journalistische Arbeit wird Ranga Yogeshwar vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Helmut-Schmidt-Journalistenpreis, dem Georg-von-Holtzbrinck-Preis für Journalistik, dem Adolf-Grimme-Preis und dem Ludwig-Bölkow-Journalistenpreis. 2010 wird Yogeshwar zum Wissenschaftsjournalisten des Jahres gewählt und 2017 erhält er den Verdienstorden des Landes NRW. Seit Juni 2019 ist er Ehrendoktor der Universität Koblenz-Landau und auch ein Stern wird ihm verliehen: Der 1999 entdeckte Kleinplanet (20522) wurde nach Ranga Yogeshwar benannt.

Regelmäßig leitet Yogeshwar Diskussionen, hält Vorträge im In- und Ausland und ist gern gesehener Experte in den Medien. Er engagiert sich in vielen nationalen und internationalen Projekten im Bereich Innovation, Bildung und Wissensvermittlung. Zudem unterstützt Ranga Yogeshwar ein Hilfsprojekt für Minenopfer in Kambodscha, engagiert sich für die Tsunami-Opfer in Indien und ist Mitbegründer der Kinder- und Jugendstiftung Hennef.

Themenauswahl

  • Nächste Ausfahrt Zukunft
  • Mensch & Maschine – wer programmiert wen?
  • Unser Umgang mit dem Neuen – Eine Gesellschaft im Umbruch
  • Nächste Ausfahrt Zukunft – Innovation verändert die Gesellschaft
  • Die Sinnformationsgesellschaft - Herausforderung an den zukünftigen Umgang mit Information und Wissen
  • Die Welt nach Fukushima
  • Lernen für die Zukunft – Neue Wege der Wissensvermittlung
  • Die Rolle der medialen Berichterstattung

Veröffentlichungen

  • Nächste Ausfahrt Zukunft, 2017
  • Die fabelhafte Entdeckung einer kleinen Weisheit von großer Bedeutung: Ein indisches Märchen, 2012
  • Rangas Welt: Ach so! & Sonst noch Fragen?, 2012
  • Unsere Zukunft: Ein Gespräch über die Welt nach Fukushima, 2011 mit Klaus Töpfer
  • Ach so!: Warum der Apfel vom Baum fällt und weitere Rätsel des Alltags, 2010
  • Sonst noch Fragen?: Warum Frauen kalte Füsse haben und andere Rätsel des Alltags, 2009

Presse & Mehr

SZ-Interview mit Ranga Yogeshwar
Der Wissenschaftsjournalist und Redner Ranga Yogeshwar fordert im Interview mit der Süddeutschen Zeitung: „Wir müssen Schüler für die Schönheit der Mathematik begeistern“. Er erklärt, woran es beim Mathematikunterricht im föderalen System krankt - und wie die Freude am Fach geweckt werden kann. Und er merkt an, dass uns Mathe auf der Schule im Leben überhaupt nicht hilft. Aber lesen Sie selbst: bit.ly/2ZkkkiI

Zurück zur Übersicht